Notruf

Bezirksverband der

Gehörlosen Unterfrankens e.V.

Notruf :

Notruf - APP

Der Notruf-App für Android-Handys ist da! Ihr könnt die App 1 Monat kostenlos testen und danach euch entscheiden, ob ihr nur 0,99 € / Jahr für eure Sicherheit ausgeben wollt. Die App funktioniert weltweit - ohne Anruf, ohne Sprache, ohne Ausfüllen eines SMS- oder Faxdokumentes! Info und Test hier:

 

 

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.asnug.lifecare&hl=de

 

 

Mit Britta Engisch (gehörlos) könnt ihr auf Facebook in Kontakt treten und euer Feedback abgeben ;-)

Gerne steht sie als Gebärdensprach-Support zur Verfügung.

 

 

https://www.facebook.com/HandHelp-Life-Care-Barrierefreier-Notruf-f%C3%BCr-GL-SH-CI-1556934624618467/

Notfall-Bereitschaftsdienst der Gebärdensprachdolmetscher in Bayern

Am 2. April 2013 hat der Berufsfachverband der Gebärdensprachdolmetscher Bayern ein einzigartiges Projekt gestartet. Ziel ist die Versorgung von Hörbehinderten Menschen mit Gebärdensprachdolmetschern in einer Notsituation sicherzustellen. Unter der Rufnummer 0800 - 12 12 789 können Polizei, Notarzt, Krankenhaus, Kriseninterventionsdienste werktags von 17.00 - 8.00 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr einen Dolmetscher erreichen.

Mehr Info im

Erreichbarkeit im NOTFALL

In Bayern gibt es 2 einheitliche Notruf-Faxnummern:

 

- Fax: 110 Polizei

- Fax: 112 Feuerwehr und Rettungsdienst (Ausnahme Stadt Amberg, Landkreis Amberg-Sulzbach und Landkreis Schwandorf: Fax 09621/21362)

 

Weitere Infos: www.notruf112.bayern.de

Sperr-Notruf

Der neue Sperr-Notruf bei Banken

 

* 116 116 - die zentrale Nummer

* Gebührenfrei innerhalb Deutschlands

* 24 Stunden am Tag erreichbar

 

Seit 1. Juli 2005 steht deutschen Verbrauchern eine einheitliche Rufnummer zum Sperren von Medien wie zum Beispiel Kredit- oder ec-Karten, Handys oder Mitarbeiterausweisen zur Verfügung, sofern sich die Herausgeber der Medien dem Sperr-Notruf angeschlossen haben.

Der Notruf ermöglicht den schnellen Zugang zu den unterschiedlichen Herausgebern der Karten und Medien: 24 Stunden am Tag unter einer einzigen Nummer.

Alle Herausgeber von sperrbaren Medien können sich dem Sperr-Notruf anschließen und ihren Kunden diesen Schutz als zusätzlichen Service anbieten.

 

Sperrung für Hör- und Sprachgeschädigte per Sperrnotruf-Fax

 

Für schwerhörige, ertaubte, gehörlose und sprachgeschädigte Menschen ist in der Regel ein Notruf per Telefon oder Handy nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Daher ist der Sperr-Notruf 116 116 auch über einen textbasierten Dialog per Fax erreichbar. Faxvorlagen können herunter geladen werden.

Zur Einbindung von sprach- und hörgeschädigten Menschen in das neue Sicherheitssystem ist die Sperrvermittlung auch per Fax zu erreichen, da dieser Personenkreis in der Regel kein herkömmliches Telefon zur Sperrung benutzen kann.

Die Faxnummer lautet ebenfalls 116 116.

 

Nähere Informationen unter: www.sperr-notruf.de

Pannenhilfe für Gehörlose

Gehörlose haben 3 Möglichkeiten, einen Hilferuf an den ADAC zu senden:

 

1.) E-Mail an webnotruf@adac.de

z.B. Betreff: PANNENMELDUNG PER EMAIL/FAX (WEGEN GEHÖRLOSIGKEIT)

VORNAME NACHNAME MGL-Nr. 123456789 Opel Astra schwarz M-JS1320 in 86899 Landsberg Hauptplatz 1 Fahrzeug springt nicht an, Batterie leer

 

2.) Fax an 08191-938303

 

Fax-Vordruck zum Herunterladen PDF, 210 KB

3.) SMS-Fax

Je nach Provider (D1, D2, O2 oder E-Plus) kann man per SMS ein Fax versenden. Dazu muss eine spezielle Vorwahl an die ADAC-Notruf-Fax-Nummer vorangestellt werden:

 

D1 (T-Mobile) 99 08191 938 303

D2 (Vodafone) 99 08191 938 303

O2 (Viag Interkom) 329 08191 938 303

E-Plus 1551 08191 938 303

 

Quelle: ADAC im Einsatz - Pannenhilfe für Gehörlose

Copyright @ Bezirksverband der Gehörlosen Unterfrankens e.V.